Fernwartung  
< Softwareentwicklung

EU-Datenschutzgrundverordnung


Das wird sich jedoch ab dem 25.05.2018 ändern. Denn dann tritt die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft und löst das bestehende
Datenschutzrecht ab. Die neue DSGVO sieht als „Abschreckung“ Bußgelder von bis zu 20 Mio. Euro vor.

Darüber hinaus gelten Datenschutzverstöße als wettbewerbswidrig und können zivilrechtlich mit Schmerzensgeld geahndet werden.

Mehr Informationen erhalten Sie in der aktuellen Ausgabe der e-motion.